Schluss mit höflich.

Ich helfe einer Freundin beim Umzug. Zwei der Helfer bauen einen Schrank auf, ich und ein weiterer Helfer gucken zu, als etwas schief geht. Der zweite Zuschauer bemerkt den Fehler und macht die beiden Arbeitenden darauf aufmerksam, ich setze zu einem mehr oder minder produktiven Kommentar, wie sie es richtig machen müssen, an, als der zweite Zuschauer mit den Fingern in meine Richtung schnipst. Offenbar will er, dass ich die Klappe halte, natürlich rede ich einfach weiter. Nochmal und nochmal schnipst er, ich bringe etwas irritiert meinen Satz zu ende.
Dass mich Leute nicht ausreden lassen bin ich ja gewöhnt. Dass mir jemand nicht zuhört auch. Aber dass mich jemand allen ernstes durch Fingerschnipsen, als sei ich ein dressierter Hund, zum Schweigen bringen will – das ist neu.

Es ist nicht die einzige Situation an diesem Tag in der ich merke, dass der Mann ganz offenbar gern das sagen hat und nicht so ganz auf Frauen, die ganz normal mitreden und ihre Meinung sagen, klarkommt.

Nun denn. Ich will auch keinen Aufstand machen und beschließe diesem Mackergehabe passiv zu begegnen, indem ich solche Sperenzchen ignoriere und so bin, wie ich immer bin, egal wie sehr ihn das stört. Vielleicht zeugt das auch nicht unbedingt von Stärke. Funktioniert aber einigermaßen, ich kann davon absehen Respektschellen zu verteilen.

Aber nachdenklich machen mich solche Situationen schon.

Ich bin eine Frau, ich bin halbwegs jung, halbwegs blond. Ich bin aber eben auch eine selbstbestimmte Person, halbwegs klug, halbwegs nicht auf den Mund gefallen.
Und irgendwie scheint diese Mischung mit manchen Weltbildern zu kollidieren.

Auch in Runden, die mir grundsätzlich wohlgesonnen sind, aber bei denen ich die einzige oder eine von wenigen Frauen bin, merke ich oft, wie sehr es manche Männer irritiert, wenn ich meine Meinung äußere und vertrete.

Auf die eigene Meinung beharren, auf Augenhöhe mitdiskutieren, sich den Raum und die Redezeit verschaffen, all das löst erstaunlich oft ein nervöses Zucken in den Augen männlicher Gesprächsteilnehmer aus. Vielleicht, weil sie es auch im Jahr 2018 immer noch nicht gewöhnt sind, dass eine Frau sich ebenbürtig verhält. Auf die „Waffen einer Frau“, also Charme und ein bisschen niedlich sein, verzichtet. Sondern auch drauf hält.

Ich erlebe es aber auch oft genug, dass ich ein Argument dreimal bringen kann und keiner nimmt es ernst oder hört zu und wenn ein Mann das gleiche sagt – dann ist es plötzlich gut und wird aufgenommen.

 

Das alles nervt. Es ist 2018. Es sollte mittlerweile in den Köpfen angekommen sein, dass Frauen und Männer gleichberechtigt sind. Dass Frauen keine netten Dekoelemente sind, denen man das Wort verbieten kann oder die man, wenn man sie denn mitreden lässt, nicht so ernst nehmen muss.

Es nervt so unglaublich, dass man Reallife so oft das Gefühl hat, dass ein Argument mehr zählt, wenn es von einem Mann stammt.

Es nervt so unfassbar, dass man im Internet zu jedem noch so prophanen Gedanken garantiert von irgendeinem Kerl darauf hingewiesen wird, wie blöd man ist, und wie unwichtig der Gedanke ist, und das das was man schreibt, eh niemanden interessiert. MEINE FRESSE, ICH TWITTERE TATSÄCHLICH NICHT NUR DINGE, DIE DIE NÄCHSTE WELTREVOLUTION AUSLÖSEN, SONDERN AUCH MAL QUATSCH!

Es nervt auch so unglaublich, dass es Typen gibt, die monatelang nichts von sich hören lassen und glauben ich sei dann instant total begeistert und Gewehr bei Fuß zu ihrer Bespaßung, wenn sie es dann doch mal tun. Ich besitze auch LEBEN! Ich bin kein Mackerbespaßungskommando!
BENEHMT EUCH NICHT, ALS MÜSSTE ICH EUCH ALS DIE VERDAMMTEN GOTTESGESCHENKE SCHLECHTHIN BEHANDELN, NUR WEIL IHR BELIEBT MIR PLÖTZLICH AUFMERKSAMKEIT ZU SCHENKEN! ICH HAB VIELLEICHT DOCH AUCH ANDERES ZU TUN!

Wirklich. Ich verliere die Geduld mit der Arroganz mit der viele Männer uns Frauen begegnen. Ich hab da keine Lust mehr drauf. Ich hab keinen Bock mehr darauf höflich und diplomatisch zu sein, wenn ihr mir über den Mund fahrt, mich ignoriert, mich belehrt. Nett ist vorbei.

Entweder ihr behandelt mich auf Augenhöhe, oder ihr müsst mit dem Echo leben.

DEAL. WITH. IT.

 

(Und wehe… WEHE! Jemand schreibt jetzt „Mimimimi… aber nicht alle Männer sind so!!!“ Wenn du dir den Schuh anziehst, dann passt er offenbar.)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.